Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Nocny Kochanek in Berlin!

Tickets: https://goout.net/pl/bilety/nocny-kochanek/uboe/
Facebook: www.facebook.com/nocnykochanek
YouTube: www.youtube.com/c/NocnyKochanek
Strona internetowa: www.nocnykochanek.pl

Die Gruppe wurde 2012 als alter ego von Night Mistress gegründet. Die Musik der Band ist ein klassisches Heavy Metal, inspiriert von Risen des Genres, was vom ersten Ton zu hören ist. Die Texte enthalten einen bestimmten Nachtschwärmer-Humor und basieren meist auf Fakten (von denen manche sogar aut heut isch sind…).
Mit Humor, der oft auf Pastiche, Sprachspielen und Abstraktion basiert, zeichnet Nocny Kochanek ein Bild der polnischen Metal-Subkultur mit grosser Distanz zu sich selbst und dem Bild, das normalerweise mit klassischem Heavy Metal assoziiert wird. Im Jahr 2015 veröffentlichte die Band ihr erstes Studioalbum mit dem Titel „Hiwi Metal“. Seitdem ist das Metal-Publikum von dem Aufnahmen der Band begeistert, die auf ihrem zweiten album „Zdrajcy Metalu“ an die Spitze der offiziellen Liste der Plattenverkäufe in Polen gelang. Das Leben der Band verwandelte sich nach der Premier des album in verwandelte sich in eine Reihe von Erfolgen und das Album selbst erhielt den Status einer goldenen Schallplatte. Das jüngste Album „Randka w Ciemność“, das im Januar 2019 seine Premiere hatte, ist das dritte Studioalbum der Band, auf dem die Gruppe eine weitere Portion Humor in der lyrischen Ebene präsentiert, diesmal vor allem in Bezug auf die Beziehungen zwischen Mann und Frau. Musikalisch ist das Album von dem Ikonen des Genres inspiriert: Iron Maiden, Metallica, Blind Guardian oder Manowar. Der Autor der Illustrationen ist wieder Robert Adler. „Randka w Ciemność“ ist sein viertes Cover für die Band. Gemeinsam mit Grafikem, die die Animationen zum Spiel „Wiedźmin 3“ geschaffen haben, hat die Band einen Clip zur Ballade „Koń na Białym Rycerzu“ erstellt. Die Gruppe präsentiert sich bei den Konzerten sehr gut und hat in den letzen Monaten mehrere davon gespielt. Die letztjährige Aufnahme des Konzerts der Band beim 24. Pol’and’Rock Festival wurde auf DVD veröffetlicht. Es ist erwähnenswert, dass der von der Band über den legendären Dozenten „Minerał Fiutta“ aufgenommene Track in den abendüllenden Cartoon „Kapitan Bomba – Zemsta Faraona“ aufgenommen wurde.

Krzysztof Sokołowski – Gesang
Arkadiusz Majstrak – Gitarre
Robert „Kazon“ Kazanowski – Gitarre
Artur Pochwała – Bass
Artur Żurek – Schlagzeug